hochzeits-website.de

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen

1. Allgemeines/Geltungsbereich

1.1. Die nachstehend Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen SCHOKOLADENSEITE.net Visuelle Kommunikation GmbH (nachfolgend „Anbieter“), Geschäftsführung Andrea Christan, Krochmannstr. 2, 22299 Hamburg und dem Nutzer des Internetportals hochzeits-website.de

Nutzer im Sinne dieser Geschäfts-und Nutzungsbedingungen ist, wer über das Internetportal www.hochzeits-website.de eine Hochzeitswebseite erstellt (nachfolgend „Nutzer“) Mit einer Anmeldung als Nutzer bei der hochzeits-website.de werden die Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen (nachfolgend „AGB“) akzeptiert.

1.2. Das Angebot richtet sich ausschließlich an Personen, die das vierzehnte Lebensalter vollendet haben. Das Angebot des PREMIUM-Paketes, richtet sich ausschließlich an Personen, die das 18. Lebensalter vollendet haben.

1.3. Der Anbieter behält sich vor Änderungen oder Verbesserungen vorzunehmen oder die Leistungen und das Angebot zu erweitern oder zu löschen. Dies kann dazu führen, dass sich das Erscheinungsbild der erstellten Hochzeitswebseiten ändert. Solche Änderungen werden vom Anbieter nur vorgenommen, sofern sie für den Nutzer als zumutbar gelten oder der Anbieter auf Grund gesetzlicher Vorschriften dazu verpflichtet ist.

1.4. Der Anbieter kann die AGB oder den Inhalt des bestehenden Vertrages mit Zustimmung des Nutzers ändern. Wenn der Nutzer nicht binnen eines Monats nach Erhalt der Mitteilung über die Änderungen widerspricht, so gilt die Zustimmung als erteilt. Der Anbieter weist den Nutzer darauf hin, dass ein Schweigen des Nutzers als Zustimmung gilt.

2. Leistung

2.1. Der Anbieter stellt dem Nutzer das Internetportal www.hochzeits-website.de zur Verfügung, damit dieser seine eigene Hochzeits-Webseite erstellen, gestalten, Inhalte einpflegen und verwalten kann.

2.2. Alle Informationen, die der Nutzer auf seine Hochzeits-Website stellt, können von Dritten gelesen werden, die im Besitz der persönlich generierten Internetadresse sind; hat der Nutzer (sofern vom Angebotspaket erfasst) diese passwortgeschützt eingerichtet, nur, wenn Dritte vom Nutzer berechtigt werden und im Besitz des Passworts sind.

2.3. marry-marry.me bietet den Nutzern verschiedene Pakete an. Ein kostenloses Paket „GRATIS“, sowie ein kostenpflichtiges Paket „PREMIUM“. Alle Preise und Leistungen im Vergleich können hier eingesehen werden.

2.4. Nutzer, die das Paket „PREMIUM“ kaufen, stimmen zu, dass sie ihre Rechnung auf elektronischem Wege per E-Mail erhalten, sofern diese nicht ausdrücklich schriftlich eine postalische Zustellung anfordert. Die elektronische Rechnung ist ohne Unterschrift gültig.

2.5. Der Anbieter behält sich vor, kostenlose und freiwillige Dienste und Leistungen einzustellen, soweit Rechte des Nutzers dadurch nicht beeinträchtigt werden. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf Fortführung.

2.6. Das Paket „GRATIS“ beinhaltet Werbeeinblendungen. Der Nutzer ist nicht berechtigt, jedwede Veränderung an den Werbeeinblendungen vorzunehmen, sei es durch Bearbeitung, Verdeckung oder Löschung.

2.7. Die erstellten Hochzeits-Webseiten aller Pakete werden unter einer persönlichen Subdomain veröffentlicht (z.B. braut-und-braeutigams-hochzeits-website.de). Der Nutzer darf keine extern gehosteten Domains auf seine durch hochzeits-website.de erstellte Hochzeitswebsite umleiten oder diese per Frame oder Iframe in eine externe Website einbinden.

3. Persönliche Daten

3.1. Der Nutzer verpflichtet sich bei der Registrierung nur wahrheitsgetreue und, soweit für die Registrierung erforderlich, vollständige Angaben zu machen. Änderungen der Registrierungsdaten sind vom Nutzer unverzüglich zu aktualisieren.

3.2. Der Nutzer ist für die sachgemäße Aufbewahrung von Benutzernamen und Passwort verantwortlich, um den unberechtigten Zugriff Dritter auf das Serviceangebot zu verhindern. Im Falle eines Missbrauchs oder Missbrauchsverdachts hat der Nutzer den Anbieter unverzüglich zu informieren.

3.3. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass seine Daten bei dem Anbieter registriert und elektronisch gespeichert werden, sofern es für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist. Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte, es sei denn der Nutzer stimmt diesem ausdrücklich zu.

4. Zustandekommen, Laufzeit und Beendigung des Vertrags

4.1. Der Nutzer hat die Möglichkeit über das "GRATIS"-Paket kostenlos eine eigene Hochzeitswebsite zu Erstellen, Speichern und Veröffentlichen. Ein Vertrag mit dem Anbieter kommt erst durch Registrierung des Nutzers und dessen Authentifizierung mittels Bestätigung per E-Mail zustande.
Der Anbieter stellt dem Nutzer die Webseite für 12 Monate zur Verfügung, beginnend mit dem Tag des Vertragsschlusses. Nach Ablauf der 12 Monate werden alle Daten aus dem "KOSTENLOS"-Paket unwiderruflich gelöscht.

4.2. Ferner kann der Nutzer das "GRATIS"-Paket kostenpflichtig upgraden auf das "PREMIUM"-Paket. Die aktuellen Preise können hier eingesehen werden www.hochzeits-website.de/preise. Mit dem Tag der Vereinbarung des Upgrades „PREMIUM“-Paket verlängert sich die Vertragslaufzeit um 15 Monate.

4.3. Das Paket"PREMIUM" kann nach Ablauf der Gesamtvertragslaufzeit kostenpflichtig um weitere 12 Monate verlängert werden. Verlängert der Nutzer den Vertrag nicht, so endet dieser automatisch mit dem Ablauf der Vertragslaufzeit. Einer gesonderten Kündigung durch den Nutzer bedarf es nicht. § 314 BGB bleibt unberührt.

4.4. Der Anbieter ist berechtigt, Nutzer, die einen Anlass zur Kündigung aus wichtigem Grund gegeben haben, für eine erneute Nutzung von hochzeits-website.de zu sperren. Die für diese Sperrung erforderlichen Daten kann hochzeits-website.de für einen Zeitraum von maximal 2 Jahren ab dem Ende des Nutzungsverhältnisses speichern.

4.5. Die Hochzeits-Website kann jederzeit durch den Nutzer vollständig gelöscht werden. Dazu loggt sich der User mit seinen Zugangsdaten auf www.marry-marry.me ein und löscht seinen Account in den Einstellungen. Ab diesem Zeitpunkt ist, mit sofortiger Wirkung seine komplette Hochzeits-Website mit allen Inhalten, sowie sein Nutzer-Account vollständig gelöscht.

4.6. Der Anbieter ist berechtigt, das Vertragsverhältnis einseitig, ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von 3 Monaten zu kündigen. Anteilig im Voraus bezahlte Entgelte werden in diesem Fall zurückerstattet.

4.7. Der Anbieter behält sich vorbehaltlich weiterer Ansprüche und Rechte vor, Inhalte, die gegen diese Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen oder Rechtsvorschriften verstoßen, ohne Vorankündigung zu sperren oder zu löschen. Er ist ferner berechtigt, Inhalte bis zur Klärung der Sach- und Rechtslage zu sperren, wenn Dritte ihm gegenüber eine Rechtsverletzung behaupten oder er auf andere Weise Kenntnis über den Verdacht einer Rechtsverletzung erlangt. Anteilig im Voraus bezahlte Entgelte werden in diesem Fall nicht zurückerstattet.

4.8. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses ist der Anbieter zur Erbringung der vertraglichen Leistungen nicht mehr verpflichtet. Sämtliche auf dem Server befindliche Daten des Nutzers werden unwiderruflich gelöscht. Ein Übertragen der Hochzeitswebsite auf einen Server eines Drittanbieters ist nicht möglich und nicht gestattet.

5. Betrieb und Verfügbarkeit

5.1. Bis zur vollständigen Registrierung durch den Nutzer ist eine Speicherung der erstellten Webseite nicht möglich. Erst mit der Registrierung kann diese gespeichert, überarbeitet und verwaltet werden.

5.2. Der Nutzer kann vorbehaltlich einer technischen Verfügbarkeit jederzeit auf seine Webseite zugreifen, er erkennt jedoch an, dass aus technischen Gründen und aufgrund der Abhängigkeit von äußeren Einflüssen z.B. im Rahmen der Fernmeldenetze eine ununterbrochene Verfügbarkeit der erstellten Hochzeitswebsite nicht realisierbar ist, weswegen kein Anspruch des Nutzers auf ständige Zugriffsmöglichkeit besteht. Lediglich vorübergehende Zugriffsbeschränkungen gewähren weder Gewährleistungsansprüche noch ein Recht zur außerordentlichen Kündigung. Über die Verhinderung des Zugriffs aufgrund der Beherrschbarkeit des Anbieters entzogener äußerer Einflüsse hinaus behält dieser sich eine zeitliche und/oder umfängliche Zugriffsbeschränkung vor, insbesondere im Falle der vorübergehenden Sperrung der erstellten Hochzeitswebseite zur Einpflege technischer Verbesserungen, Beseitigung von Fehlern und Störungen etc.

5.3. Zur einwandfreien Funktionalität der Änderung der erstellten Hochzeitswebseite sind einige wenige Systemvoraussetzungen notwendig. Eine Übersicht über die aktuellen Voraussetzungen finden Sie hier: www.hochzeits-website.de/faq. Für Leistungsstörungen bei der Verwendung von anderen Systemkonfigurationen ist der Anbieter nicht verantwortlich.

5.4. Der Anbieter behält sich vor, das Online-Angebot einzustellen. In diesem Fall erhält der Nutzer eine Rückvergütung für bereits bezahlte, aber noch nicht bezogene Leistungen.

6. Allgemeine Verpflichtung des Nutzers

6.1. Der Nutzer ist für die Inhalte auf seiner selbst erstellten Webseite und die darin enthaltenen Informationen allein verantwortlich.
Er darf bei der Nutzung von marry-marry.me nicht gegen geltende Rechtsvorschriften oder Vertragsbestimmungen verstoßen, insbesondere keine Rechte Dritter (z.B. Persönlichkeitsrechte, Urheberrechte, gewerbliche Schutzrechte oder sonstige Rechte) verletzen.
Der Nutzer hat insbesondere dafür Sorge zu tragen, dass die Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten von Dritten zulässig ist. Der Anbieter ist nicht verpflichtet die vom Anbieter erstellten Webseiten auf eventuelle Rechtsverstöße zu prüfen.

6.2. Der Nutzer hält den Anbieter von allen Schäden und Aufwendungen frei, die ihm durch vom Nutzer zu vertretende Rechtsverletzungen entstehen. Die Freihaltung beinhaltet auch die Kosten der Rechtsverteidigung im angemessenen, höchstens jedoch im gesetzlich zulässigen Umfang.

6.3. Weiterhin verpflichtet sich der Nutzer, seine Hochzeitswebseite nicht zu Spam- und Linkbuildingzwecken zu nutzen.

6.4. Der Nutzer verpflichtet sich, nicht von anderen Webseiten direkt auf Downloads auf seiner Hochzeitswebseite zu verlinken.

6.5. Der Nutzer verpflichtet sich der Impressumspflicht (oder der jeweils in dem Land der Nutzung entsprechend gesetzlichen Pflicht) selbst nachzukommen.

6.6. Der Nutzer darf die auf der hochzeits-website.de enthaltenen Designs nur für seine Hochzeitswebseite nutzen. Es ist ihm ausdrücklich untersagt, die Hochzeitsebseite zu speichern oder auf einem fremden Server abzulegen und zu nutzen.

7. Domain / Subdomain

7.1. Der Nutzer bestimmt bei der Erstellung seiner Hochzeitswebsite den Namen seiner zukünftigen persönlichen Subdomain, unter der die erstellte Hochzeitswebseite veröffentlicht werden soll. Dazu sind normalerweise die Namen des Brautpaares vorgesehen. Die Subdomain wird immer automatisch wie folgt generiert: Variable 1 (Durch den Nutzer zu bestimmen) „und“ Variable 2 (Durch den Nutzer zu bestimmen), sowie dem automatisch generierten „s“ am Ende der Variablen 2. Beispiel:
sophie-und-pauls.hochzeits-website.de.

7.2. Der Nutzer überprüft, dass diese gewählte Subdomain keine Rechte Dritter verletzt oder gegen geltendes Recht verstößt. Der Nutzer versichert, dass er dieser Verpflichtung nachgekommen ist und dass sich bei dieser Prüfung keine Anhaltspunkte für eine Rechtsverletzung ergeben haben.

7.2. Eine nachträgliche Änderung der Subdomain ist zu jedem Zeitpunkt möglich, sofern der neu gewählte Name noch verfügbar ist. Dazu Loggt sich der User mit seinen Zugangsdaten auf der hochzeits-website.de ein und ändert die Subdomain in den Einstellungen. Ab diesem Zeitpunkt ist, mit sofortiger Wirkung die Subdomain geändert.

7.3. Der Nutzer hat keinerlei Anspruch auf eine Subdomain. Nach Beendigung der Vertragslaufzeit kann die Subdomain nicht übernommen werden. Ferner kann diese durch einen neuen Nutzer wieder verwendet werden.

8. Vergütung

8.1. Der Nutzer ist zur Entrichtung der für die jeweilige Leistung (Pakete) zu zahlenden Vergütung verpflichtet. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsstellung fällig. Die Leistungen (Pakete) und die zugehörigen Preise können unter www.hochzeits-website.de/preise-hochzeits-websites abgerufen werden.

8.2. Der Anbieter ist berechtigt, sich zur Rechnungs- und Zahlungsabwicklung eines externen Zahlungsdienstleisters zu bedienen.

8.3. Der Nutzer trägt die seinerseits entstehenden Kosten, wie z.B. die Kosten für den Zugang zum Internet oder für die Übertragung von Daten sowie etwaig erforderliche Lizenzkosten für Software selbst.

8.4. Das Recht zur Aufrechnung dem Anbieter gegenüber steht dem Nutzer nur zu, wenn seine Gegenansprüche vom Anbieter anerkannt oder rechtskräftig festgestellt sind. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Nutzer dem Anbieter gegenüber nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

9. Haftung

9.1. Der Anbieter übernimmt keine Haftung für einen möglichen Datenverlust von Nutzern. Der Anbieter haftet nicht für Schäden jeglicher Art, die aufgrund der Systemverfügbarkeit oder von Zugangsfehlern auf den verschiedenen Webseiten entstehen. Hiervon unberührt bleibt eine Haftung nach 9.6.

9.2. Der Anbieter übernimmt keine Haftung für die unbefugte Kenntniserlangung Dritter von persönlichen Daten von Nutzern des Dienstes (z.B. durch Hacker).

9.3. Der Anbieter behält sich das Recht vor, den Service aufgrund von Wartungsarbeiten im System oder Verbesserungen desselben zu unterbrechen. Sofern es möglich ist, wird der Benutzer hierüber im Voraus informiert.

9.4. Der Anbieter haftet nicht für von dem Nutzer und/oder seinen Gästen eingepflegten Inhalte oder Aktivitäten.

9.5. Der Anbieter ist nicht verpflichtet, die veröffentlichten Inhalte auf der vom Nutzer erstellten Webseite zu überwachen.

9.6. Von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen unberührt bleibt die Haftung für Schäden am Körper, dem Leben oder der Gesundheit oder für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.
Soweit die Haftung des Anbieters beschränkt oder ausgeschlossen ist, gilt dies auch zugunsten seiner gesetzlichen Vertreter, Organe und Angestellten sowie entsprechend auch für Aufwendungsersatzansprüche.

9.7. Außer einer Haftung für die Verletzung des Lebens, des Körpers der Gesundheit oder bei grobem Verschulden haftet der Anbieter oder die verbundenen Anbieter nur bis zu einer Höchstsumme im Gegenwert eines kostenpflichtigen Jahresentgelts. Im Falle eines Haftungseintritts durch den Anbieter oder die verbundenen Anbieter beträgt die Höchstsumme, mit der gehaftet wird, den Gegenwert eines kostenpflichtigen Jahresentgelts, es sei denn es handelt sich um eine Verletzung des Lebens, des Körpers der Gesundheit oder um grobes Verschulden.

10. Datenschutz und Urheberrecht

10.1. Der Anbieter erhebt, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten der Nutzer. Weitere Informationen zum Datenschutz in der Datenschutzerklärung des Anbieters. Die Datenschutzerklärung finden Sie hier: www.hochzeits-website.de/datenschutz.

10.2. Der Nutzer ist darüber informiert, dass die von ihm und Dritten veröffentlichten personenbezogenen Daten auf der selbst erstellten Hochzeitswebseite frei abrufbar und einsehbar sein können, sofern er den Zugriff nicht durch einen Passwortschutz ausgeschlossen hat.

10.3. Dem Nutzer ist bekannt, dass die auf dem Server gespeicherten Inhalte aus technischer Sicht oder zu Supportzwecken vom Anbieter jederzeit eingesehen werden können. Darüber hinaus ist es theoretisch möglich, dass die Daten des Nutzers bei der Datenübertragung über das Internet von unbefugten Dritten eingesehen werden.

10.4. Der Anbieter nimmt auf die Privatsphäre des Nutzers Rücksicht und hält die geltenden Datenschutzbestimmungen der BRD ein. 10.5. Der Anbieter besitzt die Urheberrechte des Layouts von marry-marry.me, der verwendeten Texte, Grafiken und Bilder. Sie unterliegen dem Schutz der deutschen Gesetze zum Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Anbieters. Der Nutzer sichert zu, dass er alle Rechte an den von ihm verwendeten Darstellungen und Inhalten besitzt und hält den Anbieter von Schutzrechtsansprüchen Dritter frei.

10.6. Sollte marry-marry.me von einem anderen Unternehmen übernommen werden, so ist der Anbieter berechtigt, Informationen zu personenbezogenen Daten des Nutzers an den Rechtsnachfolger zu übertragen.

11. Widerrufsrecht

11.1. Der Nutzer kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs.1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:




SCHOKOLADENSEITE.net Visuelle Kommunikation GmbH
Andrea Christan
Krochmannstr. 2
22299 Hamburg.

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise:

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

12. Schlussbestimmungen

12.1. Für diese Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen und alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Nutzer und dem Anbieter gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Vertragssprache ist deutsch.
Diese Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen gelten ebenfalls für die Nutzung bei der Registrierung von Nutzern aus anderen Ländern.

12.2. Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen erfolgen schriftlich oder per E-Mail.

12.3. Erweist sich der Vertrag als lückenhaft, gelten die Bestimmungen als vereinbart, die dem Sinn und Zweck des Vertrages entsprechen und im Falle des Bedachtwerdens vereinbart worden wären.

Stand: 25.01.2014